Herstellerhinweise zur Reparaturlackierung von Tesla Fahrzeugen


Von:  Bundesverband - Dr. Albert Bill / 24.09.2019 / 14:22 / 24 Tag(e)


Damit bei der Reparaturlackierung von Tesla-Fahrzeugen Schäden speziell am Hochvolt-System (HV-System) vermieden werden, sind laut Hersteller beim Lackierprozess und der Lacktrocknung bestimmte Vorgaben einzuhalten. Grundsätzlich darf zur Reparatur von Hochvoltfahrzeugen nur geschultes Fachpersonal eingesetzt werden.


  • istock - Tas3

Tesla Fahrzeuge müssen vor dem abschließenden Lack-Trocknungsvorgang mindestens sechs Stunden bei Temperaturen unter 35°C, z.B. im Gebäude/ Werstatt, abgestellt worden sein.

Falls erforderliche Arbeiten am Kühlsystem (Kühler, Klimaanlage, HV-Kühlsystem) vor dem Lackieren nicht fertig gestellt werden konnten, müssen das 12V-System und das HV-System getrennt werden, um ein Anlaufen des Kühlsystems und daraus resultierende Schäden beim Lack- Trocknungsvorgang zu verhindern.

Für den Lack-Trocknungsvorgang sind für die Modelle Model S, Model X und Model 3, bei eingebauter HV-Batterie folgende Parameter einzuhalten:

Maximale Trocknungszeit: 45 min

Maximale Trocknungstemperatur: 74°C

Sollten diese Werte, aus welchen Gründen auch immer, überschritten werden müssen, ist mit dem Tesla Body Repair Team Rücksprache zu halten.

Quelle: Originalreparaturanleitung von Tesla und Technische Mitteilung der AZT Automotive GmbH. Die „Technischen Mitteilungen“ (AZT-Tips) und die AZT-Reparaturbeispiele können kostenpflichtig im Jahresabonnement über die AZT Automotive GmbH bezogen werden. https://azt-automotive.com/_Resources/Persistent/cb315f98fcf950b634e77a0093cee21a174d6b36/2019_Temi%2BRep_Bestellformular.pdf


Alter: 24 Tag(e)
Willkommen beim Maler- und Lackierer-Portal!
×

Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK