Merkl gewinnt in Bonn den Bundesleistungswettbewerb Fahrzeuglackierer 2017


Von:  Bundesverband - Dr. Albert Bill / Christine Marzulla / 15.11.2017 / 14:11 / 216 Tag(e)


Frauenpower beim Bundesleistungswettbewerb Fahrzeuglackierer 2017, den Cornelia Merkl aus Füssen (Bayern) für sich entschieden hat. Karolin Schulze aus Bremen und Arthur Koop aus Stahlberg (Rheinland-Pfalz) folgen auf Platz 2 und 3.


  • Hatten allen Grund zur Freude: Deutschlands beste Nachwuchs-Fahrzeuglackierer: Bundessiegerin Cornelia Merkl; Bildmitte, Karolin Schulze (2. v.l.) auf Platz zwei und der drittplatzierte Arthur Koop (4. v.l.) Glückwünsche überbrachten Hartmut Krause, Cromax (rechts im Bild) und Paul Kehle (links).
  • Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Bundesleistungswettbewerbs präsentieren stolz die Urkunden für ihre hervorragenden Leistungen.
  • Präsentation der Arbeiten: Arthur Koop (rechts im Bild) präsentiert der Jury bestehend aus Walter Hinze (1. v.l.), Arno Knöpfle (2. v. l.) und Rainer Lennartz (3. v.l.) seine Wettbewerbsarbeiten. Für die reibungslose Durchführung des Bundesleistungswettbewerbs 2017 sorgte Dr. Albert Bill (4. v.l.) vom Bundesverband.
  • Landesinnungsmeister Jan Bauer (links) und der Obermeister der Maler- und Lackiererinnung Bonn Stefan Remmler (rechts) zollten den Teilnehmern in Ihren Ansprachen Lob und Anerkennung für die Wettbewerbsarbeiten im kreativen und farbigen Beruf des Fahrzeuglackierers
  • Begrüßung zum Bundesleistungswettbewerb Fahrzeuglackierer 2017 in Bonn: Hartmut Krause, Erich Teichreb, Fabricio Moreira, William Schneider, Theia-Maria Wenz, Karolin Schulze Lukas Boye, Arthur Koop, Kevin Pautz, Anton Maier, John Petri, Carolin Merkl, Melanie Kube, Harald Weckmann, Dr. Albert Bill (v.l.n.r.)

Drei spannende und erlebnisreiche Tage verbrachten die Landessieger vom 12. bis 14. November 2017 beim Bundesleistungswettbewerb für Fahrzeuglackierer im Cromax Training Center in Bonn. Der Wettbewerb, der von der Bundesfachgruppe Fahrzeuglackierer im Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit dem Lackhersteller Cromax durchgeführt wurde, konnte die hohen Erwartungen, die an die Deutschen Berufsmeisterschaften der Fahrzeuglackierer gestellt werden, voll und ganz erfüllen. Die Ergebnisse der insgesamt zwölf Teilnehmer - darunter vier Fahrzeuglackiererinnen - spiegelten einmal mehr das hohe Niveau der dualen handwerklichen Ausbildung in einem technisch und gestalterisch anspruchsvollen Beruf wieder. 

Die diesjährige Aufgabenstellung bestand darin, eine Gestaltung zum Thema „Kreatives Design – Coole Farbe“ zu entwickeln und auf einer Fahrzeugtür, einer Werbetafel und einem Fahrzeugmodell umzusetzen.  

Die hohe Qualität und Leistungsdichte der erstellten Arbeiten forderten in besonderer Weise die Fachjury - besetzt mit den erfahrenen Fahrzeuglackierermeistern Walter Hinze, Rainer Lennartz und Arno Knöpfle, die es nicht einfach hatten, eine Entscheidung zu treffen. Schließlich konnte Cornelia Merkl mit ihren Arbeiten überzeugen und wurde zur Bundessiegerin der Fahrzeuglackierer 2017 gekürt.  

Hartmut Krause, Vertriebs-und Marketingleiter von Cromax als Hausherr, zeigte sich in seiner Laudatio erfreut darüber, dass der diesjährige Bundesleistungswettbewerb mit so hervorragenden Arbeiten abgeschlossen wurde. Neben den drei Bestplatzierten dürfen sich aber alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer als Sieger fühlen. 

Im Rahmen einer Feierstunde, bei der Familienangehörige, Betriebsinhaber und Ehrengäste, darunter auch der Landesinnungsmeister von Nordrhein, Jan Bauer, und der Obermeister der Innung Bonn, Stefan Remmel, anwesend waren, konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Händen von Paul Kehle, Vorsitzender der BFL und Dr. Albert Bill vom Bundesverband im Namen des Bundesverbandes ihre verdienten Urkunden und Geldpreise entgegennehmen. 

Landesinnungsmeister Bauer und Obermeister Remmel sprachen den Teilnehmern Lob und Anerkennung zu den gezeigten Arbeiten aus. In die Schar der Gratulanten reihten sich die Vertreter von Mirka und Sata ein, die den Teilnehmern wertvolle Sachpreise überreichten.  

Der Vorsitzende der Bundesfachgruppe Fahrzeuglackierer im Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz, Paul Kehle, und Geschäftsführer Dr. Albert Bill lobten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des diesjährigen Bundesleistungswettbewerbs als tolles Team. „Sie waren untereinander rücksichtsvoll und hilfsbereit, in der eigenen persönlichen Arbeit aber zielstrebig und auf Bestleistung ausgerichtet. Die Stimmung beim diesjährigen Bundesleistungswettbewerb war einzigartig.“  

Unter allen am Bundesleistungswettbewerb beteiligten Personen, ob Kandidat oder aus dem Kreis der Cromax-Organisation mit Hannah Lützow, Hartmut Krause und den Trainern Harald Weckmann und Jürgen Streich, hat sich während des dreitägigen Wettbewerbs ein kollegiales und freundschaftliches Verhältnis entwickelt. Neben der hervorragenden Vorbereitung des Wettbewerbs durch Cromax und Bundesverband sicherlich ein weiterer Baustein des Erfolgs.  

Ein herzliches Dankeschön richtete Dr. Bill zum Abschluss daher nochmals an die Vertreter von Cromax. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die an den Vorbereitungen in der Technik, der Organisation des Rahmenprogramms und an der Betreuung während der drei Tage mitwirkten, haben zum guten Gelingen des Wettbewerbs beigetragen und Anteil an den gezeigten Leistungen.


Alter: 216 Tag(e)
Willkommen beim Maler- und Lackierer-Portal!
×

Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK