AZT überarbeitet Systembeschreibung / Neues Kleinteilkonzept für PDC-Sensoren und Abdeckkappen


Von:  Bundesverband Dr. Albert Bill, Torsten Schmidt / 13.12.2018 / 12:07 / 189 Tag(e)


Das Allianz Zentrum für Technik (AZT) hat die Systembeschreibung zur AZT-Lackkalkulation im Fahrzeuglackierer-Handwerk überarbeitet. Die bisher gültige Fassung wird mit der neuen Ausgabe, Stand: 17. Juli 2018, abgelöst. Ab sofort gelten die neuen Kalkulationswerte bei der Ermittlung der Lackierkosten nach der Lackiermethode AZT.


  • Bild: AZT

Das Kleinteilkonzept für PDC-Sensoren und Abdeckkappen wurde in diesem Zusammenhang überarbeitet und neu definiert, und erlangt ab dem 01.09.2018 seine Gültigkeit. In den Lackierstufen K1R, K1N, K1G und K2 wurde die Lackierzeit im Kleinteilekonzept in der Verbundarbeit von 0,3 Std. auf 0,1 Std. herabgestuft. Wir weisen an dieser Stelle ausdrücklich darauf hin, dass diese Änderung von 0,3 Std. auf 0,1 Std. bisher noch nicht in allen Lackkalkulationssystemen berücksichtigt wurde. Da es vermehrt zu Rechnungskürzungen durch Prüfdienstleister gekommen ist, empfehlen wir an dieser Stelle, diesen Wert im Kleinteilkonzept bis zur Umsetzung in allen Kalkulationssystemen von 0,3 Std. auf 0,1 Std. händisch zu korrigieren.

Die Neufassung der AZT Lackkalkulation steht unter dem Link: https://azt-automotive.com/_Resources/Persistent/99c03472f6e7ce673232bf27996ee008fd100ebb/AZT-Lackkalkulation%2C%20Systembeschreibung.pdf zum Download bereit. 


Alter: 189 Tag(e)
Willkommen beim Maler- und Lackierer-Portal!
×

Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK